- Feuerwehr Sonneberg-Mitte

kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Technik
Auszug von Geräten zur Brandbekämpfung
























 
Oszillierender Monitor
Beladung TLF 16/25

Technische Daten
Typ
OZZIE Style 911
vertikale Einstellbarkeit
35°-90°
Schwenkbereich
60°
max. Durchfluss
2400 l/min
Gewicht14 kg
Durchfluss mit Hohlstrahldüse285 - 1420 l/min
max. Betriebsdruck10,2 bar

 

Einsatzbereich
Durch den Druck des Löschwassers, führt dieser Monitor eine oszillierende Bewegung aus, deren Geschwindigkeit und Schwenkwinkel einstellbar sind. Der Monitor operiert somit selbstständig und garantiert damit eine größere Flexibilität und Sicherheit der Einsatzkräfte. Der Einsatzbereich reicht von Gefahrguteinsätzen über Abschirmungsaufgaben bis hin zu offensiver Brandbekämpfung.

 
Tragbarer Überdrucklüfter 
Beladung TLF 16/25

Technische Daten
Typ
GF 165
Antrieb
5,5 PS Benzinmotor
Rotordurchmesser
400 mm
max. Drehzahl3600 U/min
max. Luftleistung
22000 m³/h
Abstrahlwinkel16 Grad
Geräuschpegel96,2 dB
Laufzeit58 min
Gewicht38 kg

 
 
Einsatzbereich
Tragbare Überdrucklüfter werden zur schnellen Beseitigung von Brandrauch sowie von Gas und Hitze, z.B. aus Wohnungen, Kellern, Fluren, Lagerräumen eingesetzt. Bei der Druckbelüftung wird der Lüfter im Freien in Stellung gebracht und ein Frischluftstrom in das Gebäude gedrückt. Der anfängliche leichte Überdruck setzt die Luftmassen im Gebäude in Bewegung und zwar in Richtung einer vorhandenen oder zu schaffenden Öffnung z.B. Fenster oder Rauchklappen. Der dadurch entstehende Luftstrom transportiert Rauch, Hitze und Giftgase durch diese Öffnung in die Umgebungsluft. 

 
Tragbarer Überdrucklüfter 
Beladung DLK 23/12

Technische Daten
Typ
MT 165
Antrieb
5,5 PS Benzinmotor
max. Luftleistung
22000 m³/h
Gewicht38 kg

 
 
Einsatzbereich
Tragbare Überdrucklüfter werden zur schnellen Beseitigung von Brandrauch sowie von Gas und Hitze, z.B. aus Wohnungen, Kellern, Fluren, Lagerräumen eingesetzt. Bei der Druckbelüftung wird der Lüfter im Freien in Stellung gebracht und ein Frischluftstrom in das Gebäude gedrückt. Der anfängliche leichte Überdruck setzt die Luftmassen im Gebäude in Bewegung und zwar in Richtung einer vorhandenen oder zu schaffenden Öffnung z.B. Fenster oder Rauchklappen. Der dadurch entstehende Luftstrom transportiert Rauch, Hitze und Giftgase durch diese Öffnung in die Umgebungsluft. 

 
Tragbares Schaumgerät für Schwer- und Mittelschaum
Beladung TLF 16/25

Technische Daten
Typ
UPRIM BF/MF
Schaummittelinhalt10 Liter
Durchfluss
60 l/min
Arbeitsdruck3 - 10 bar
Gewicht leer
3,25 kg /3,55 kg
Gewicht gefüllt13,55 kg / 13,85 kg
Wurfweite4 - 9 m / 3 - 6 m
Zumischung3 % oder 6 % einstellbar

 
 
Einsatzbereich
Durch seine schnelle Einsatzbereitschaft und gute Handlichkeit eignet sich dieses Schaumgerät besonders für Fahrzeugbrände, kleinere Flüssigkeitsbrände und schwer zugängliche Brandstellen.

 
Tragkraftspritze Rosenbauer Fox
Beladung LF 16/12

Technische Daten
Typ
FP 8/8
Nennförderstrom800 l/min
Nennförderdruck
8 bar
Nenndrehzahl4650 U/min
Gewicht
167 kg
Baujahr1993

 
 
Einsatzbereich
Tragkraftspritzen (TS) sind tragbare Feuerlöschkreiselpumpen, die zur Standardausrüstung der deutschen Feuerwehren gehören. Auf einem Löschfahrzeug oder in einem Anhängefahrzeug mitgeführt, können Tragkraftspritzen auch dort eingesetzt werden, wo Löschfahrzeuge nicht hingelangen. Sie können weiterhin als zusätzliche Einsatzpumpen oder zur Druckverstärkung in einer Löschwasserversorgungsleitung eingesetzt werden.

 
Hohlstrahlrohr Größe C
Beladung TLF 16/25 und LF 16/12

Technische Daten
Typ
TurboJet Style 1720
Durchfluss in l/min
115 - 230 - 360 - 475
Gewicht
1,8 kg
Länge23,2 cm

 
 
Einsatzbereich
Hohlstrahlrohre sind gekennzeichnet durch ihren variabel einstellbaren Durchfluss unabhängig vom eingestellten Sprühbild. Dadurch besitzen sie in jeder Situation eine höhere Effizienz und gewährleisten somit ein besseres Löschergebnis, einen verbesserten Schutz des Strahlrohrführers und einen geringeren Wasserschaden.

 
Tragkraftspritze Ziegler Ultraleicht 
Beladung SW 2000-Tr

Technische Daten
Typ
FP 8/8
Nennförderstrom
800 l/min
Nennförderdruck
8 bar
Nenndrehzahl4400 U/min
Gewicht
152 kg
Baujahr1993
Pumpenleistung1600 l/min bei 8 bar

 
 
Einsatzbereich
Als Beladung des Schlauchwagens fungiert diese Tragkraftspritze vorwiegend als Verstärkerpumpe in einer, über eine längere Wegestrecke angelegte, Löschwasserleitung.

 
Werfer Drehleiter
Beladung DLK 23/12

Technische Daten
Hohlstrahlrohr
Akromatic II Style 5225
Durchfluss
285 - 1420

 
 
Einsatzbereich
Dieser Werfer kann ausschließlich über die Drehleiter betrieben werden. Die Versorgung mit Löschwasser erfolgt über einen 30 m langen Druckschlauch, der in der Mitte des Leiterparks verlegt wird. Anstelle des Hohlstrahlrohres kann auch eine Vollstrahldüse mit einem C-Schlauchanschluss angekuppelt werden. Auf diesem Weg kann ein anderer Angriffstrupp über eine C-Leitung mit Löschwasser versorgt oder mit dem hohen Druck des Vollstrahles ganze Dächer abgedeckt werden.

 
Kombinationsschaumrohr Mittelschaum-Schwerschaum 
Beladung TLF 16/25

Technische Daten
Typ
KR-S/M 4
Betriebsdruck
5 bar
Wasserleistung
400 l/min
Verschäumungszahl S
ca. 15
Verschäumungszahl M
ca. 50
Wurfweite S/M27 m / 8 m
Schaummenge S/M6 m³/min / 20 m³/min
SchlauchanschlussGröße C
Gewicht8 kg

 
 
Einsatzbereich
Schaumstrahlrohre sind Rohre in denen ein Wasser – Schaummittelgemisch unter Ansaugen von Luft verschäumt und in freiem Strahl ausgebracht wird. Sie eignen sich vorwiegend zum Abdecken von festen brennbaren Stoffen, brennbaren Flüssigkeiten oder zum Kühlen von Behälterwandungen (Klebewirkung).

 
Werfer Tanklöschfahrzeug
Beladung TLF 16/25

Technische Daten
Typ
Rosenbauer RM 24
Durchfluss in l/min
800 - 1200 - 1600 - 2400
vertikaler Schwenkbereich+30° bis + 80° 
horizontaler Schwenkbereich
360°
Gewicht25 kg

 

Einsatzbereich
Der Einsatzbereich des Werfers reicht von offensiver Brandbekämpfung bis hin zu Abschirmungsaufgaben. Die Versorgung erfolgt über eine Steigleitung im Innern des Tanklöschfahrzeuges. Mit Hilfe eines Statives, welches auch zur Ausstattung gehört, kann der Werfer auch vom Boden aus betrieben werden.

 
Schnellangriff Tanklöschfahrzeug
Beladung TLF 16/25

Technische Daten
BezeichnungDruckschlauch DN 19
Schlauchlänge
80 m


Bezeichnung StrahlrohrNEPIRO
Durchfluss bei 40 bar
0 bis 200 l/min
Wurfweite bei 40 barbis 30 m
Gewichtca. 3,1 kg

 
 
Einsatzbereich
Durch seine Länge von 80 Metern und seine kurze Rüstzeit findet dieser Hochdruck-Schnellangriff vorwiegend bei der Bekämpfung von Container-, kleineren Flächen- und Fahrzeugbränden Verwendung.

 
Schwerschaumrohr
Beladung TLF 16/25

Technische Daten
Schaumleistung8 - 10 m³/min
Verschäumungszahl
8 - 10
Eingangsdruck8 bar
Wurfweiteca. 35 m
Gewicht
3,9 kg
Abmessung l x d1250 mm x 90 mm

 
 
Einsatzbereich
Schaumstrahlrohre sind Rohre in denen ein Wasser – Schaummittelgemisch unter Ansaugen von Luft verschäumt und in freiem Strahl ausgebracht wird. Sie eignen sich vorwiegend zum Abdecken von festen brennbaren Stoffen, brennbaren Flüssigkeiten oder zum Kühlen von Behälterwandungen (Klebewirkung).

 
Mittelschaumrohr
Beladung LF 16/12

Technische Daten
TypM 4
Betriebsdruck
5 bar
Wasserleistung400 l/min
Wurfweite10 m
Gewicht
5,5 kg
Länge63 cm
SchlauchanschlussGröße B

 
 
Einsatzbereich
Schaumstrahlrohre sind Rohre in denen ein Wasser – Schaummittelgemisch unter Ansaugen von Luft verschäumt und in freiem Strahl ausgebracht wird. Sie eignen sich vorwiegend zum Abdecken von festen brennbaren Stoffen, brennbaren Flüssigkeiten oder zum Kühlen von Behälterwandungen (Klebewirkung).

 
Schwere Hitzeschutzkleidung
Beladung TLF 16/25 und LF 16/12

Einsatzbereich
Über der normalen Einsatzkleidung getragen, schützt der Hitzeschutzanzug vor ernormer Wärmestrahlung bei Bränden mit hoher Abstrahlfläche z.B. Scheunenbränden.

 
 

 
Schnellangriff Löschgruppenfahrzeug (LF) 16/12
Beladung LF 16/12

Technische Daten
BezeichnungDruckschlauch DN 28
Schlauchlänge
30 m


Bezeichnung StrahlrohrTurboJet Style 1702
Durchfluss in l/min
50 - 90 - 115

 
 
Einsatzbereich
Der Schnellangriff eignet sich besonders gut zur Bekämpfung von Kleinbränden oder zum ersten Brandbekämpfung bis zum Aufbau eines konventionellen Löschangriffs.

 
Schwerschaumrohr
Beladung TLF 16/25 und LF 16/12

Technische Daten
TypS 4
Betriebsdruck
5 bar
Wasserleistung400 l/min
Wurfweite26 m
Gewicht
5 kg
Verschäumungszahl15
SchlauchanschlussGröße B

 
 
Einsatzbereich
Schaumstrahlrohre sind Rohre in denen ein Wasser – Schaummittelgemisch unter Ansaugen von Luft verschäumt und in freiem Strahl ausgebracht wird. Sie eignen sich vorwiegend zum Abdecken von festen brennbaren Stoffen, brennbaren Flüssigkeiten oder zum Kühlen von Behälterwandungen (Klebewirkung).

 
Hooligan Tool mit Top Cut Fire Axe 
Beladung TLF 16/25

Technische Daten
Bezeichnung
Hooligan Tool
Länge Hooligan Tool
76,2 cm
Gewicht Hooligan Tool
4,8 kg


Bezeichnung
Top Cut Fire Axe
Länge Axt92,7 cm
Gewicht Axt3,9 kg


Geasmtgewicht8,7 kg
 
Einsatzbereich
Das Hooligan Tool in Verbindung mit der Axt dient in erster Linie zum Öffnen/Aufbrechen von verschlossenen Türen, Fenstern, Schlössern, Ketten ect. um sich einen Zugang zu z.B. Brandwohnungen zu verschaffen. Desweiteren kann im Bereich der Technischen Hilfeleistung wie etwa bei einem Verkehrsunfall eine Zugangsöffnung geschaffen und die Arbeit von Rettungsschere und Spreizer unterstützt werden.

 
Zumischer
Beladung TLF 16/25 und LF 16/12

Technische Daten
TypZ 4
Betriebsdruck
5 bar
Durchfluss400 l/min
Zumischung0 - 6 %
Gewicht
2,3 kg
SchlauchanschlussGröße B

 
 
Einsatzbereich
Zur Erzeugung eines Wasser – Schaummittelgemisches und zur Zumischung von Netzmittel wird ein Gerät benötigt, welches dem Wasser in einem bestimmten Verhältnis Schaum bzw. Netzmittel beigibt. Hierfür wird der Zumischer benötigt. Es gibt ihn als Strahlpumpen ( Injektor) und als Turbozumischer.

 
Wärmebildkamera
Beladung ELW

Technische Daten
TypActive hand up f
Temperaturanzeige
bis 800 °C
Hitzebeständigkeit250 °C 10 min
Abmessungen l x b x h16,5 x 17 x 6,5 cm
Gewicht
850 g

 
 
Einsatzbereich
Bei der Feuerwehr unterstützen die Wärmebildkameras das Aufspüren von Glutnestern bei Bränden sowie die Suche von Personen in verrauchten Gebäuden oder weitläufigem Gelände bei Dunkelheit. In diesem Bereich kommen Graustufen-Bilder zum Einsatz, die die heißeste Stelle ab einer bestimmten Temperatur rot einfärben.

 
Schnellangriff TLF 3000
Beladung TLF 3000

Technische Daten
BezeichnungDruckschlauch S 25
Schlauchlänge
50 m


Bezeichnung StrahlrohrQUADRAFOG 150
Durchfluss in l/min bei 6 bar
20 - 40 - 100 - 150

 
 
Einsatzbereich
Der Schnellangriff eignet sich besonders gut zur Bekämpfung von Kleinbränden oder zum ersten Brandbekämpfung bis zum Aufbau eines konventionellen Löschangriffs.

 
Schnellangriffstasche
Beladung TLF 3000

Technische Daten
BezeichnungSchnellangriffstasche
Schlauchlänge (Größe D)30 m
StrahlrohrD-Hohlstrahlrohr

 
 
Einsatzbereich
Die Schnellangriffstasche ermöglicht einen schnellen und wassersparenden ersten Löschangriff.


 
Mobiler Rauchverschluss
Beladung TLF 16/25

Technische Daten
TypMobiler Rauchverschluss RSS F 70-115
für Türbreiten70 - 115 cm
Gewicht4,8 kg

 
 
Einsatzbereich
Der mobile Rauchverschluss verhindert innerhalb von Gebäuden die Ausbreitung von Rauch und Hitze in nicht direkt vom Brand betroffene Bereiche. Nach Einbau des Rauchverschlusses kann die Tür zu dem vom Brand betroffenen Bereich (Rauchgrenze) geöffnet und der Raum betreten werden, ohne dass es während des Einsatzes zur Rauch- und Hitzeausbreitung im Gebäude kommt.
Quelle: BIG

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü